— Unternehmen —

Gender & Diversität

Gender, Diversität, Familienfreundlichkeit & Förderung junger ambitionierter Personen

Duervation achtet auf einen gendersensiblen Umgang mit den Mitarbeiter:innen, Kund:innen, Kooperationspartner:innen und Studienteilnehmer:innen. Duervation ist davon überzeugt, dass Diversität eine Voraussetzung für nachhaltige, bahnbrechende und ausgezeichnete Innovation ist. Bei Duervation sind alle Personen willkommen, unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrer sexuellen Ausrichtung, ihrer Herkunft, Ethnie oder Religion, ihrem Gesundheitszustand oder einer möglichen Behinderung.

Bei Projekten wird darauf geachtet, dass im Projektteam Diversität gegeben ist, bei Neuanstellungen werden je nach Branche bei gleicher Qualifikation branchenatypisch Personen bevorzugt eingestellt. Zudem werden in jeglichen Projekten darauf geachtet, dass Diversität anerkannt, berücksichtigt bzw. gefördert wird. Duervation sieht es als ihre Pflicht, Menschen unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrer sexuellen Ausrichtung, ihrer Herkunft, Ethnie oder Religion, ihrem Gesundheitszustand oder einer möglichen Behinderung so zu behandeln, dabei zu unterstützen ihre Potenziale bestmöglich entfalten und nützen zu können. Duervation setzt sich mit ihrer Strategie aktiv für die Gleichstellung der Geschlechter ein.

Zudem ist es uns bei Duervation wichtig, dass die Arbeitsbedingungen möglichst familienfreundlich sind. Eltern können je nach Auftrag und Tätigkeit von zuhause aus oder im Büro arbeiten, bei Bedarf kurzfristig den Ort der Tätigkeit wechseln, und in Absprache ihre Familienmitglieder stundenweise mit ins Büro nehmen. Die Arbeitszeiten sind flexibel und individuell gestaltbar. Als Mitarbeiter:innen heißen wir Personen mit Betreuungspflicht herzlich willkommen. Eine individuelle Gestaltung von Modellen für eine geteilte Führung bzw. Leitung von Projekten werden begrüßt und unterstützt.

Duervation bekennt sich zur Förderung von jungen Personen am Anfang ihrer Kariere und unterstützt diese aktiv mit ausgewählten Fortbildungen, der Einbindung in Netzwerktätigkeit und einem wertschätzenden Off-Boarding. Duervation versteht sich als Förderin von jungen Personen und möchte diese ein Stück weit ihres Weges begleiten. Duervation freut sich über künftige Kooperationen mit ehemaligen Mitarbeiter:innen und gegebenenfalls eine Wiederkehr dieser zu einem späteren Zeitpunkt der Karriere.

Strategie für die Gleichstellung der Geschlechter von Duervation

Maßnahmen:

Duervation …

fördert schriftliche Bewerbungen ohne Selbstporträts und Angaben zum Geschlecht.

verweist auf die Förderung von Geschlechtergleichstellung und Vielfalt bei Stellenausschreibungen.

bevorzugt bei der Besetzung offener Stellen in Forschungsprojekten Bewerber:innen mit gleicher Qualifikation und branchenunüblichem Geschlecht.

ermutigt Personen mit Betreuungsaufgaben und -verantwortung, sich zu bewerben und ihre Mitarbeiter:innen nach der Elternzeit wieder in den Beruf einzusteigen.

definiert und unterstützt individuelle Aktivitäten zur Karriereförderung ihrer Mitarbeiter:innen und berücksichtigt dabei mögliche geschlechtsspezifische Ungleichheiten.

fördert die Ausgewogenheit der Geschlechter in der Projektleitung und bei der Entscheidungsfindung.

verwendet geschlechtsspezifische (falls zutreffend) und -sensible Schreibweisen in deutschsprachigen Texten, indem sie den E-Reader-freundlichen Doppelpunkt verwendet.

unternimmt alles, um geschlechterdiskriminierende Sprache und geschlechterdiskriminierendes Verhalten zu verhindern.

schult die Mitarbeiter, wie sie geschlechterdiskriminierende Sprache und geschlechterdiskriminierendes Verhalten verhindern und damit umgehen können.

ermutigt ihre Mitarbeiter:innen, Diskriminierung aufgrund des Geschlechts direkt anzusprechen und der Geschäftsführung zu melden.

verhindert und ergreift Maßnahmen gegen geschlechtsspezifische Gewalt, einschließlich sexueller Belästigung.

fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben für ihre Mitarbeiter:innen, einschließlich flexibler Arbeitszeiten und Heimarbeit.

fördert Maßnahmen gegen das geschlechtsspezifische Lohngefälle.

Kennzahlen:

Duervation dokumentiert …

Anteil von Frauen, Männern und verschiedenen Geschlechtern beim Bewerbungsgespräch mit Bewerber:innen.

Anteil der weiblichen, männlichen und diversen Mitarbeiter:innen.

Anteil des branchenunüblichen Geschlechts am Gesamtpersonal in Forschungsprojekten.

Anteil der Projektleitungen mit weiblichem, männlichem und diversem Geschlecht.

Anteil der Antragsteller:innen von Fördermitteln mit weiblichem, männlichem und diversem Geschlecht.

Anzahl der Veröffentlichungen in deutscher Sprache mit E-Reader-freundlichem Doppelpunkt.

Anzahl der durchgeführten Anti-Diskriminierungsschulungen.

Anzahl der gemeldeten Fälle von Geschlechterdiskriminierung.

Anteil der Büro- und Fernarbeit.

Die Strategie für die Gleichstellung der Geschlechter von Duervation basiert auf der Strategie für die Gleichstellung der Geschlechter 2020-2025 der Europäischen Union, 2021
https://data.europa.eu/doi/10.2777/876509.