— Projekte —

Laufende Projekte

— DMB —

Definitionen und Messung der Betätigungsbalance

Kurzbeschreibung: Ergotherapeut:innen wenden verschiedene Maßnahmen und Methoden an, um die Betätigungsbalance ihrer Patient:innen und Klient:innen aufrecht zu erhalten, wieder herzustellen und zu verbessern. Die Betätigungsbalance ist die Zufriedenheit mit den Tätigkeiten, die eine Person tut, zu tun hat oder tun möchte. Die Kenntnis von bestehenden Messinstrumenten zur Betätigungsbalance ermöglicht Ergotherapeut:innen eine Auswahl eines für die Person und den Zweck angemessenen Messinstruments. Darauf basierend können praktisch tätige Ergotherapeut:innen die Betätigungsbalance ihrer Patient:innen und Klient:innen systematisch erfassen, einen möglichen Interventionsbedarf identifizieren und die Wirksamkeit ihrer Interventionen evaluieren. Dieser Überblick könnte außerdem von Ergotherapeut:innen zu Lehr- und Forschungszwecken verwendet werden. Das Ziel des Projekts ist es in Anlehnung an das methodische Vorgehen von Dür und Kolleginnen (2015) neue Messinstrumente zur Erfassung der Betätigungsbalance zu identifizieren, deren Inhalte zu untersuchen und anhand bestehender Definitionen zu vergleichen.

Projektart: Geförderters Forschungsprojekt

Projektleitung: Mona Dür, PhD, MSc

Fördergeber:innen: Ergotherapie Austria

Laufzeit: 2021 - 2023

— OB & Care —

Betätigungsbalance von pflegenden Angehörigen nach Inanspruchnahme von professioneller Pflege

Kurzbeschreibung: Expert:innen schätzen, dass in Österreich in etwa jede vierte Familie nahestehende Personen aus der Familie, dem Freundes- oder Bekanntenkreis pflegt. Pflegende Angehörige sind Personen aus dem Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis der gepflegten Personen, die diese betreuen und unterstützen. Die Betätigungsbalance, die Zufriedenheit mit dem was getan wird, getan werden muss und getan werden soll, kann durch die Pflege von Angehörigen eingeschränkt sein. Die Inanspruchnahme professioneller Pflegedienste könnte zu einer Veränderung der Betätigungsbalance bei den pflegenden Angehörigen führen. Das Ziel dieses Forschungsprojekts ist es zu untersuchen, wie sich die Betätigungsbalance von pflegenden Angehörigen durch die Inanspruchnahme professioneller Pflegeleistung verändert. Es wird ein quantitatives Studiendesign, ein Paneldesign verwendet, um die Betätigungsbalance von pflegenden Angehörigen nach Inanspruchnahme von professioneller Pflege im Verlauf zu untersuchen. Das Forschungsprojekt erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Niederösterreichischen Hilfswerk und basiert ausschließlich auf der Nutzung von Eigenmitteln. Dieses Forschungsprojekt ermöglicht einen ersten Einblick in die Auswirkung von der Inanspruchnahme professioneller Pflege auf die Betätigungsbalance von pflegenden Angehörigen.

Projektart: Gemeinnütziges Forschungsprojekt

Projektleitung: Mona Dür, PhD, MSc

Projektpartner:innen: Niederösterreichisches Hilfswerk Betriebs GmbH

Laufzeit: 2022 - 2023

— OBI-Care Turkish —

Validität und Reliabilität der türkischen Version des Fragebogens zur Betätigungsbalance von pflegenden Angehörigen (OBI-Care)

Kurzbeschreibung: Betätigungsbalance ist ein wichtiges Konstrukt der Ergotherapie. Die Betätigungsbalance ist die Zufriedenheit mit den Tätigkeiten, die eine Person tut, tun möchte oder zu tun hat. Die Betätigungsbalance hängt mit der Gesundheit und dem Wohlbefinden zusammen, sie verändert sich im Laufe des Lebens. So führt beispielsweise die Pflege von Angehörigen, wie zum Beispiel von Kindern mit besonderen Bedürfnissen, zu einer Veränderung der Betätigungsbalance. Die Übernahme von Pflegetätigkeiten führt zu einer Änderung des Betätigungsrepertoires, was in weiterer Folge zu einer Veränderung der Betätigungsbalance führen kann. Aufgrund des medizinischen Fortschritts und des demographischen Wandels nimmt die Anzahl an Personen mit Pflegebedarf weltweit stark zu. Daher ist es wichtig, die Betätigungsbalance pflegender Angehöriger mit validen und reliablen Messinstrumenten zu erfassen. Vor kurzem wurde mit dem OBI-Care-Fragebogen ein Selbstausfüller:innenfragebogen entwickelt, der die Betätigungsbalance pflegender Angehörigen misst. Der OBI-Care ist derzeit in Deutsch und Englisch verfügbar, eine türkische Version gibt es noch nicht. Die Ziele des aktuellen Projekts sind es daher, den OBI-Care in die Türkische Sprache zu übersetzen und seine Validität und Reliabilität zu untersuchen. Eltern frühgeborener Kinder (Geburt vor der vollendeten 37. Schwangerschaftswoche) mit sehr geringen Geburtsgewicht (≤ 1500 Gramm) werden gebeten den OBI-Care auszufüllen. Diese Daten werden dann dazu verwendet die Validität und Reliabiltät der türkischen Version des OBI-Care zu untersuchen. Die Studie wird an der Universität für Gesundheitswissenschaften der Türkei, Fakultät für Gülhane-Gesundheitswissenschaften, Abteilung für Ergotherapie in Zusammenarbeit mit Duervation durchgeführt.

Projektart: Gemeinnütziges Forschungsprojekt

Projektleitung: University of Health Sciences of Turkey, Faculty of Gülhane Health Sciences, Department of Occupational Therapy

Projektleitung: Mona Dür, PhD, MSc

Laufzeit: 2022